Heute gibt es wieder was auf die Ohren
 
 
In den Hochmooren Nordenglands wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen 14-jährigen Saskia Morris gefunden. Kurze Zeit später wird ein weiteres junges Mädchen vermisst, die ebenfalls 14-jährige Amelie Goldsby. Die Polizei in Scarborough ist alarmiert. Handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter? In den Medien ist schnell vom Hochmoor-Killer die Rede, was den Druck auf Detective Chief Inspector Caleb Hale erhöht.
Auch Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist in der Gegend, um ihr ehemaliges Elternhaus zu verkaufen. Durch Zufall macht sie die Bekanntschaft von Amelies völlig verzweifelter Familie, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint. Und dann fehlt plötzlich erneut von einem Mädchen jede Spur ...
 
 
Gelesen wird das Hörbuch von Claudia Michelsen,sie bringt die Geschichte ganz toll rüber und es ist toll Ihr zuzuhören.
Man kennt Claudia Michelsen aus diversen Tatorten aber auch aus andren tollen Filmen.
 
 
Die Geschichte hat es auch in sich den es geht um verschwundene Kinder was ja nun wirklich kein tolles Thema ist.
 
Das Hörbuch war aber wirklich Spannend,ich musste es einfach überall hören wo ich war. Das ganze Hörbuch muss ich dazu sagen das es 12 CD´s umfasst. Es sind 14 Stunden und 28 Minuten Hörspass. Dafür hab ich ca 3 Tage gebraucht aber hab auch immer und überall gehört beim kochen beim Duschen und auch einfach nebenbei und sogar im Auto kam immer eine CD mit.
 
 
 
In der Geschichte geht es aber nicht nur dadrum das Kinder Vermisst werden auch erfährt man was über das Schicksal von Kate was dem Hauptthema aber keinen Abbruch tut.
 
Die Spannung ist auch gegeben wie die Ermittlungen weitergehen und ob der Lösung nahe kommen.
 
An einigen Stellen gibt es Rückblicke auf andre Fälle (die ich nun nicht kannte) aber das ist auch kein Punkt der stört man kann sehr gut drüber weg hören.
 
Das Ende ist für mich allerdings eine Überraschung gewesen den ich hatte irgendwie einen anderen Täter auf den Plan. 
Das kann aber auch daran liegen das der wahre Täter erst sehr spät auf den Plan kommt.
 
Mein Fazit von dem Hörbuch ist wirklich Positiv die Geschichte ist toll gesprochen,die Story ist auch gut das einzige was mich etwas gestört hat war das,das Ende etwas abrupt kommt und teilweise nicht nachvollziehbar ist. Es ist so als hätte man zum Ende kommen müssen und zack machen wir hier nun schluss.
 
Ich musste mir das Ende nun nochmals anhören weil ich stellenweise dachte das ich irgendwas überhört hätte.
 
Ich würde nun auch nicht sagen das es ein Thriller ist sondern ein Gut gemachter Krimi.
 
 
Hier nun eine Hörprobe
 
 

Nach oben