Insider Testet Akkus und Ladegerät von Panasonic.
 
Mein Testpaket
 
 
Wenn ich mich hier in meinem Haushalt mal zu umsehe wo wirklich überall Batterien drinnen sind ist das doch sehr 
erschreckend. Aber das ist ja noch nicht mal das schlimmste,das schlimmste ist es ja die leeren Batterien zu 
entsorgen. Man sammelt sie muss dann ja auch noch eine Sammel stelle finden da es sie leider nicht überall 
gibt,jedenfalls nicht bei uns so auf dem Dorf. Einige Sammeln sie dann noch nicht mal sie werfen sie dann sogar 
in den normalen Müll.
 
Was können wir also persönlich tun für die Umwelt? Genau wir verwenden soviel wie Möglich Akkus das heißt 
wiederaufladbare Batterien.
 
eneloop hat da genau das richtige ein neuer Akku, der so einfach und simpel wie eine herkömmliche Alkali-Batterie 
zu handhaben ist und durch einfaches Aufladen wiederverwendet werden kann. eneloop ist der neue Akku, der Deinen
Lebensstil verändern wird. Dank eines innovativen Designs, fortschrittlicher Materialien und einer herausragenden 
Qualität ist eneloop herkömmlichen Marken um Lichtjahre voraus.
 
In meinem Testpaket waren jewweils 4 AAA Akkus und 4 AA Akkus enthalten und ein Basic Aufladegerät.
 
 
 
In dem Ladegerät kann ich die AAA aber auch die AA Akkus gleichzeitig Laden.
 
    
 
 
Produktbezeichnung vom Ladegerät: 
 
BQ-CC51E
Eingang: 
AC100-240V 50-60Hz
Ausgang: 
DC 3V AA 250mA x 2 / AAA 120mA x 2
Ladekontrolle: 
Timer cut (13 hours)
Anzeigeleuchte: 
LED x2 Charging: ON, Fully charged: OFF
Ladegerät Batterie: 
AA x2,4 / AAA x2,4 cells
Abmessungen (ca.): 
108(L) x 66(W) x 70(D) mm
Gewicht (ca.): 
EU-plug: 100 g - UK-plug: 108 g
 
Produktbezeichnung von den AAA Akkus:
 
BK-4MCCE/2BE
Mindestkapazität: 
750
Spannung: 
1,2
Selbstentladung: 
70% after 5 years
Lebenszyklen: 
2100
 
Produktbezeichnung von den AA Akkus:
 
BK-3MCCEC4BE
Mindestkapazität: 
1900
Spannung: 
1,2
Selbstentladung: 
bis zu 70 % Kapazität nach 10 Jahren
Lebenszyklen: 
2100
 
So das waren nun erstmal die Produktbeschreibung.
  
Ich muss sagen die eneloop Akkus sind echt Klasse. Ich habe auch ein Ladegerät für Akkus aber da ist mir nicht 
immer ganz wohl wen ich die Akkus auflade,den sie werden doch sehr schnell heiß und sind dabei aber noch nicht mal
aufgeladen. Die eneloop habe ich nun auch geladen und auch nach ein paar Stunden sind sie nicht heiß geworden etwas 
warm ja aber nicht so heiß.
Auch muss ich sagen ich habe einige nun in meinen Lichterketten gehabt und fand die Birnen wesentlich heller als 
mit den normalen Batterien.
 
Und das tolle an den eneloop ist auch das man sie bis zu 2100 mal aufladen kann sofoft halten andere Akkus 
nicht,wobei die Aufladezeit 8 bis 10 Stunden dauert bei einem langsamen Laden aber mit niedrigem Ladestrom was so 
die hohe Lebensdauer gewährleistet.
Auch nach 10 Jahren beträgt die Kapazität von eneloop noch bis zu 70%.
 
Aber nicht nur das ist ein Vorteil sondern auch das man dabei natürlich auch Geld spart und die Umwelt schützt.
Es wird geschätzt, dass im letzten Jahr weltweit mehr als 40 Milliarden Einwegbatterien entsorgt wurden. Mit dem 
Wechsel zu eneloop Akkus tragen Haushalte zu einer umweltfreundlicheren Gesellschaft bei – und sparen dabei auch 
noch Geld. Maßgeblich dafür ist der saubere „Energy Loop“, dem der Hochleistungsakku seinen Namen verdankt: eneloop 
ist mit grüner Energie aus Photovoltaik vorgeladen und geht nach 2.100 Ladezyklen schließlich ins Recycling.
eneloop Akkus sind mit grüner Energie aus japanischen Photovoltaik-Anlagen vorgeladen und daher direkt nach dem 
Kauf einsatzbereit. Dank hochmoderner Technologie zeichnen sie sich durch eine geringe Selbstentladung aus: Während 
herkömmliche Akkus ihre Ladung verlieren, verfügt eneloop auch nach 10 Jahren Lagerzeit noch über 70 Prozent seiner 
vorgeladenen Energie.
 
Eines der wesentlichen Merkmale von eneloop besteht im höheren Spannungspegel. Viele Geräte schalten sich ab oder 
zeigen eine niedrige Batterieladung an, wenn die Spannung unter 1,1 Volt fällt. Eine herkömmliche Ni-MH-Batterie 
verliert ihre Spannung gleichmäßig und gerät recht früh unter diesen kritischen Wert. Eneloop hält jedoch den 
Spannungspegel eine lange Zeit auf über 1,1 Volt und fällt erst unter diese Grenze, bevor der Akku wirklich 
entladen ist. Aus diesem Grunde können mit eneloop z. B. mehr Fotos aufgenommen werden.
 
***Info von der Panasonic Seite***
 
 
 
 
Ich muss sagen ich bin echt begeistert von den Akkus und wenn ich mir das nun wirklich mal ausrechne wo überall 
hier Batterien drinne sind macht sich das echt bemerkbar. Getestet haben wir nun an unserer Spielekonsole bzw da an 
den Controllern. Nach einer halben Woche nach viel Spielen waren die Controller Batterien schon fast leer. Gut nun 
mit den eneloop haben wir sie nun schon eine Woche drinne haben genau soviel gespielt sogar noch mehr und die 
Controller laufen immer noch.Haben das so getestet das wir immer doppelt gespielt haben in einem Contoller normale 
Batterien und in dem Anderen die eneloop Akkus. Beide wurden also gleichzeitig und in der gleichen dauer bespielt.
Die kleinern habe ich in meine Lichterketten reingegeben und den härtetest gemacht um wirklich einen unterschied zu 
sehen hab zwei gleichzeitig angemacht einmal mit neuen Batterien und einmal mit den vollen Akkus von eneloop und 
hab beide Tag und Nacht angelassen. Nach 2 tagen war die Lichterkette mit den Batterien schon etwas dunkler aber 
die eneloop war noch genau so hell also von daher muss ich sagen sie haben mich mehr als überzeugt.
 
Leuchtet auf dem Bild schon 2 Tage lang Tag und Nacht ...Immer noch so hell wie am ersten Tag
 
 
Der Preis fängt für 4 Akkus bei ca 16,99€ an und nach oben natürlich offen. Aber ich denke man sollte für Akkus 
schon etwas mehr ausgeben erstens sollten sie sicher Aufladbar sein und natürlich auch oft aufladbar sein,aber das 
wichtigste ist natürlich auch das sie Lange halten.
 
Und wen ich nun vergleiche wie teuer normale Batterien von Marken sind und das man sie danach entsorgt wen sie alle 
sind,sind dann doch die Akkus auf dauer günstiger und man spart Geld.
 
Von Panasonic eneloop gibt es diverse Modelle und ausführungen vom Ladegerät her und von den Akkus.
Schaut da mal auf der Seite nach wen es Euch interessiert: http://shop.panasonic.de/eneloop
 
 
 
Ich für mich muss sagen mich hat dieser Test echt zum Nachdenken gebracht und man überlegt doch echt ob manche 
Sachen echt Sinn machen und ob man sie echt braucht die letztendlich echt Energie brauchen. Wie zum beispiel so ein 
Handventilator brauch man den? Nein eigentlich nicht. Macht es Sinn in einem CD Player Batterien rein zu machen? 
Nein der kann sparsamer über die Steckdose betrieben werden.Und solche sachen gingen mir nun doch durch den Kopf.
Auch hab ich mit Bekannten und Freunde gesprochen über das Thema und von vielen bekam ich auch die Antwort hmm ja 
darüber hab ich noch nicht nachgedacht. Andere sagten aber auch das lohnt sich für mich nicht vergesse das Laden 
immer. Aber sollte man da,dann nicht einfach mal umdenken unser Smartphoen wird ja auch nicht vergessen zu Laden.
 
Wen Euch der Bericht nun auch zum Nachdenken gebracht hat dann wechselt auch ihr zu Akkus oder tauscht soviel 
Batterien gegen Akkus aus. Es ist Positiv für unsere Zukunft und unserer Kinder.
 

Nach oben