Heilkräuter für die Seele
 
 
 
Heilpflanzen haben eine erstaunliche Wirkung – ob wir körperlich leiden oder ob es unsere Seele ist, die Hilfe braucht. Sie heilen dort, wo etwas nicht heil ist. 
Die erfahrene Südtiroler Heilerin Bernadette Schwienbacher zeigt, wie 12 Kräuter für ganzheitliches Wohlbefinden sorgen: Mit vielen erprobten Atem-, Mental- und Körperübungen, Anregungen für einen gesunden Biorhythmus und vor allem mit Tees, Elixieren, Rezepten und Bädern aus der Kräuterkunde.
So lässt die Kraft der Natur unsere Seele gesunden – für ein bewusstes, glückliches und vitales Leben.
 
 
Über den Autor und weitere Mitwirkende
Bernadette Schwienbacher, geboren 1954, wuchs mit 14 Geschwistern auf einem einsamen Bergbauernhof in St. Nikolaus/Ultental (Südtirol) auf. Sie lebt heute in Meran, wo sie seit vielen Jahren als bekannte Therapeutin und Heilerin tätig ist. In ihren Kräuterwanderungen gibt sie das alte Heilwissen ihrer Vorfahren weiter, darüber hinaus hält sie u.a. Vorträge in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien, vorwiegend zu den Themen Natur, Gesundheit und Heilung.
 
 
 
Es werden im Buch folgende Pflanzen Thematisiert:
 
Huflattich
Vergissmeinnicht
Johanniskraut
Löwenzahn
Spitzwegerich
Gänseblümchen
Wermut
Salbei
Goldrute
Roter Storchenschnabel
Efeu
Ringelblume
 
 
Eigentlich wissen wir viel zu Wenig über die Pflanzen in der Natur und wie sie uns helfen können.
 
Für Manche ist es einfach nur Unkraut aber so ist das natürlich nicht.Wir können viele Pflanzen für unsere Küche und für gewisse Wehwehchen nutzen.
 
In den einzelnen Abschnitten wird die Pflanze genau erklärt wie sie wirkt und worauf sie wirkt.
Auch sind die Pflanzen mit Bildern dargestellt so das man genau weiß wie die Pflanze aussieht und nicht eventuell das falsche sammelt.
 
 
 
 
Auch gibt es Rezept in dem Buch wie zum Beispiel das man Kräuter Bonbon´s selber machen kann.
 
 
Es sind außer den Pflanzen Kapitel noch zwei weitere Kapitel im Buch einmal Die Kraft der Bäume und Tee´s Auszüge und Tinkturen.
 
Es ist ein kleines Buch was man gut auf Spaziergänge mitnehmen kann um sich dort nach den Kräutern zu Informieren und auch die richtigen dann findet.
 
Das Buch informiert wirklich sehr gut zu den jeweiligen Pflanzen was sie für eine Wirkung haben und wo man sie einsetzten kann.
 
 
Leseprobe
 
INHALT
Wiesen voller Heilkraft 
Im Fluss des Lebens –
mithilfe des Huflattichs
Selbstfürsorge –
mithilfe des Vergissmeinnichts 
Zur Ruhe inden –
mithilfe des Johanniskrauts 
Geklärte Gefühle –
mithilfe des Löwenzahns 
Tief durchatmen –
mithilfe des Spitzwegerichs 
Harmonischer Ausgleich –
mithilfe des Gänseblümchens 
Im gesunden Rhythmus –
mithilfe des Wermuts 
Ofen für die Welt –
mithilfe des Salbeis
Neu in Verbindung –
mithilfe der Goldrute 
Empfänglich und fruchtbar –
mithilfe des Roten Storchenschnabels 
Sicherheit im Leben –
mithilfe des Efeus 
Kreise schließen –
mithilfe der Ringelblume 
Die Krat der Bäume 
Tees, Auszüge, Tinkturen –
Kräuterpraxis im Überblick 
 
 
 
WIESEN VOLLER HEILKRAFT
 
Kürzlich kam ich an einer Wiese vorbei, die voller Heilkräuter
stand: Roter Storchenschnabel war da, Johanniskraut, an den
Rändern Spitzwegerich und Wermut, ein paar Meter entfernt war
ich an Salbei vorbeigekommen, und von der anderen Seite des Weges leuchtete das Gelb der blühenden Goldrute. Eine Pracht, die
mich von Herzen freute!
Ein Mann stand dort in seinem Vorgarten und erzählte mir bedrückt, wie viele seiner Nachbarn, darunter auch ein Mädchen und
eine junge Frau, schon gestorben waren. Er klagte, wie deprimiert die
Stimmung hier sei, wie schwer das Leben – und das alles ganz nah
an dieser Wiese voller Heilkräuter, die uns gegen all unsere körperlichen und seelischen Leiden helfen könnten!
Die meisten Menschen heute wissen so wenig von den Kräften
der Natur. Oder sie wenden ihr Wissen nicht an, weil sie dem Doktor und seinen Apparaten und Tabletten mehr vertrauen. 
Die Natur stellt uns seit Jahrtausenden alles zur Verfügung, was wir für ein
gesundes Leben brauchen. Es ist unsere Entscheidung, uns darüber
zu informieren und es zu nutzen – oder eben nicht. Die Natur ist
da und wartet still. Und zum Glück besinnen sich auch immer mehr
Menschen auf ihre Kräfte, weil sie merken, dass sie dort eine Unterstützung bekommen, die niemand anderes geben kann.
Dieses Buch habe ich für Menschen geschrieben, die bereit sind,
ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Für Menschen,
die wissen, dass nur sie selbst für sich sorgen können und dass
sie alle Möglichkeiten dafür in sich und in der Natur haben. 
 
Die Wiesen voller Heilkraft
Wirtschaftsformen, die die Menschheit auf der ganzen Erde aufgebaut hat, haben nur ein einziges Interesse: den Proit. Dafür sind sie auch bereit, Gesundheit, Mensch und Natur zu zerstören. Es liegt an
jedem von uns selbst, andere Wege zu suchen und zu gehen – für
sich selbst und für das Ganze.
Ich hatte das große Glück, in engster Verbindung mit der Natur aufzuwachsen. Auf unserem Bergbauernhof im Südtiroler Ultental lebten wir mit den Planzen und Tieren und stellten ganz selbstverständlich alles, was wir zum Leben brauchten, aus den Gaben der Natur selbst her. Wir waren eine große Familie, für meine vierzehn
Geschwister und mich war es von klein auf ganz normal, bei einer Verletzung oder Beschwerde das passende Kraut zu plücken und einen Tee oder eine Aulage damit zu machen. Einen Arzt brauchten wir kaum. Wir wussten, dass die Natur alles heilen kann.
 
Wenn ich so zurückdenke, würde ich sagen: Wir waren auch in der Seele gesünder, als es viele Menschen heute sind. Wir haben hart gearbeitet, doch Stress kannten wir nicht. Schritt um Schritt, Handgrif für Handgrif wurde das Nötige getan. Wir hatten nur wenige Bequemlichkeiten, doch wir vermissten nichts. Wir lebten im Einklang
mit der Natur und fühlten uns richtig in unserem Sein – am richtigen Ort, im richtigen Tun. 
 
Wir waren eingebunden in den großen Rhythmus der Jahreszeiten und lebten unseren immer gleichen Alltag, Tag für Tag, Woche für Woche. In dieser Gleichmäßigkeit konnte sich die Seele hier auf Erden entfalten.
Auf dem alten Wissensschatz meiner Vorfahren aubauend habe ich mich mein Leben lang mit der Heilung für Körper, Geist und Seele beschäftigt, mich vielfältig darin weitergebildet und über Jahrzehnte Praxiserfahrungen mit Klienten und Seminarteilnehmern gesammelt. 
In meinem ersten Buch Wenn Körper und Seele zueinander inden habe ich ausführlich von meiner Kindheit und den
Geplogenheiten unserer natürlichen Lebensart erzählt. Außerdem habe ich dort vielfältige Möglichkeiten beschrieben, wie Menschen sich gesund erhalten oder heilen können – mithilfe von Kräutern,einer gesunden Ernährung, einem passenden Lebensrhythmus, Atemübungen, Meditationen und so weiter.
 
Das sehr positive Echo auf dieses Buch hat mich bewogen, mich in einem weiteren Buch speziell der Gesundheit unserer Psyche und unserer Seele zu widmen. In unserer Leistungsgesellschaft leiden immer mehr Menschen unter einer chronischen Erschöpfung, vielen kommen nach und nach der Lebensmut und die Zuversicht abhanden. Und das alles, während in der Natur zahlreiche Heilkräuter wachsen und die Überlieferungen so reich an heilsamen Übungen
und Methoden sind. Seien wir klug! Machen wir es nicht so wie der eingangs beschriebene Mann, der verzweifelt neben einer Wiese heilsamer Planzen stand und sich ihrer Kraft einfach nicht bediente. Nutzen wir die Möglichkeiten, die wir haben! Sie sind reich und vielfältig. Und sie sind wirksam.
 
 
 
 

Nach oben