***Werbung***
 
Es wird frisch geerntet.
 
 
Ich habe mal wieder einen tollen Test für Euch.
 
Bevor ich nun aber Anfange möchte ich mich erstmal für die tolle Testmöglichkeit bedanken bei Kräuterfeld .
 
Im Sommer ist ja so die Zeit wo man grillt und vielen Salaten und ich liebe es wen dort Kräuter drinnen sind.
 
Im Internet bin ich dabei auf die Seite Kräuterfeld gestossen und ich muss sagen ich fand die Seite echt toll mit einer großen Auswahl an Kräutern und diversen anderen Produkten.
 
 
Ich bekam zum Testen 4 verschiedene Pflanzen und ein kleines Glas mit einem Kräutermix und eine schöne Karte.
 
Es waren folgende Pflanzen: Mangold,Bohnenkraut,Borretch und Scharfgabe.
 
Ich muss gestehen ich kannte nur Mangold und Bohnenkraut die anderen Kräuter waren mir unbekannt.
 
Bohnenkraut liebe ich den mache ich gerne in Eintopf rein oder auch in einen Bohnensalat.
 
Also hieß es für mich erstmal Schlau machen was ich da tolles bekommen habe.
 
Die Pflanzen waren sehr gut und sicher in einem Karton verstaut so das die ganze Pracht sofort sichtbar war beim Auspacken.Ich hatte auch keine Blumeerde irgendwo im Karton und konnte sie auch im Wohnzimmer sauber auspacken.
 
Ab einem Warenwert von 15€ wird versand und die Versandpauschale liegt bei 6,90€.
Die Versandtage sind Montag,Dienstag und Mittwoch geliefert wird mit DHL und GSL so das man auch angeben kann wo das Paket hingeliefert werden kann falls man nicht zu Hause ist damit den Pflanzen nix passiert.
 
Mit dabei war auch einige Info Zettel über das Anlegen einer Kräuterspirale und auch eine Pflegeanleitung der Kräuter.
 
Man bekommt auserdem auch Nahrungspflanzen für Tiere wie zum Beispiel Hasen oder Meerschweinchen was ich wirklich super toll finde (wir haben ja Meerschweinchen und unser Garten ist doch sehr schnell abgeerntet).
 
Die Kräuter sind alle Biologisch in einem Gewächshaus selbst Angebaut worden.
 
So nun komme ich zu meinen Pflanzen sie stehen mittlerweile draußen und wachsen schön vor sich hin.
 
Ich habe mich nun auch schlau gemacht über die mir unbekannten Kräuter und das möchte ich Euch auch erstmal mitteilen.
 
Bohnenkraut:
 
Bohnenkraut wird am besten frisch verwendet. Es verfeinert Salate und Schmorgerichte sowohl Tomatensoßen und Grillmarinaden. Stängel werden im Ganzen mitgekocht. Die Blätter des Bohnenkrauts können gehackt zugegeben werden. Bohnenkraut harmoniert gut mit Salbei, Petersilie, Rosmarin, Zwiebeln, Knoblauch.
 
Warm und sonnig mag es das Bohnenkraut. Sonst keine besonderen Ansprüche.Eine ausdauernde, verholzende und buschige Pflanze, die mageren Gartenboden liebt. 
 
Borretsch:
 
Borretsch blüht von Mai bis September in leuchtendem Blau. Diese Blüten werden sehr gerne von Bienen und Hummeln angeflogen.nicht winterhart.  
 
Anwendung
In der Küche findet Borretsch vielfältige Anwendung. Zum abschmecken von Suppen oder Soßen ist es ebenso gut geeignet wir für Salate, die dekorativen Blüten zum Garnieren von Gebäck und Süßspeisen. Die Blätter haben einen frischen Geschmack und erinnern an Gurken. In der Pflanzenheilkunde wird Borretsch wegen seiner Fiebersenkenden und Entzündungshemmenden Eigenschaften eingesetzt. Aus den Samen wird Öl gepresst, das in der Küche und der Behandlung von Ekzemen Einsatz findet.
 
Blätter und Blüten des Borretschs verwendet man frisch. Junge, noch zarte Blätter kann man als Salat genießen. Die größeren Blätter bereitet man wie Spinat zu. Die Blüten isst man roh in Salaten. Mit Borretsch bringt man sehr viel Abwechslung in eine gesunde Küche. Die geschmackliche Vielfalt wird durch die gesunde Frische perfekt ergänzt.
 
 
Borretsch liebt Halbschatten und feuchte, nährstoffreiche Erde. Am besten in den Garten auspflanzen.  Nicht frosthart, sät sich jedoch selbst aus. Die ausgewachsene Pflanze wird bis zu 80 cm hoch.  
 
Scharfgabe:
 
Die zarten Blatttriebe der Schafgarbe können bis zur Blüte gegessen werden. Besonders hübsch als Dekoration auf Wildkräutersalaten und Deserts. Auch als Zugabe zu Kräuterquark schmecken die leicht bitteren und aromatischen Blätter sehr gut. Gerne wird von den Blüten ein Sirup hergestellt indem man 200 gr Blüten und 500 gr Zucker und 750 ml Wasser aufkocht, abseiht und in saubere verschließbare Flaschen füllt.
 
Ausdauernd, mehrjährig und winterhart. Die Schafgarbe möchte einen hellen und sonnigen Standort mit durchlässigem Boden, ist sonst äußerst genügsam und anspruchslos und erfreut mit einer schönen weißen bis rosa Blütenpracht. Achillea verträgt keine Staunässe und muss - falls in den Garten ausgepflanzt - nicht zwingend gedüngt werden.
 
Mangold:
 
Der Mangold erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Mangold ist sehr vielseitig verwendbar, als Gemüse gedünstet, als Grundlage der grünen Smoothies, junge Blätter als Salat.
 
Auch am Küchenfenster hält sich der Mangold einige Wochen, wächst jedoch nicht so stark nach wie im Garten. Mangold liebt nährstoffreiche, humose Erde. Sonne bis Halbschatten. Mangold  verträgt sich ausgepflanzt in den Garten sehr gut mit Buschbohnen, Kohl, Möhren, Radieschen. Im Kräuterbeet- oder Kasten ist der bunte Mangold sehr schön und dekorativ durch die bunten Laubstiele.
 
***Alle Infos von der Kräuterfeld Seite***
 
Ich habe mir nun in meinem Garten eine Kleine Ecke fertig gemacht und all meine Kräuter nun zusammen stehen und ich muss sagen es sieht wirklich toll aus,man würde gar nicht auf die Idee kommen das es Kräuter sind man denkt manchmal es ist ein schönes Blumenbeet und dort tummeln sich auch ganz viele Insekten und mitendrinn steht nun meine Insektentränke die dort richtig gut genutzt werden kann.
 
Hier sieht man das es auch dem Herrn Summsemann gefällt
 
Ich bin echt begeistert von dem Shop,zu jeder Pflanze gibt es eine Menge Informationen und so kann man auch mal Kräuter kaufen die man vorher gar nicht kennt.
 
Schaut mal rein in den Shop und gönnt Euch frische Kräuter sei es für Garten,Balkon oder für das Küchenfenster.
 

Nach oben